DIE DURCHBOHRUNG WASSERUNDURCHLÄSSIGER KELLERBÖDEN

Wenn Pfähle durch einen bestehenden Kellerboden niedergebracht werden müssen, wobei der Grundwasserstand sich über dem Kellerboden befinden kann, so wird zunächst eine Stahlmanterrohr auf dem Fußboden angebracht. Durch dieses Rohr wird der Kellerboden durchbohrt. Sodann wird der Pfahl eingepreßt. Nach Hinterpressung des Raumes zwischen Pfahl und Fußboden mit Harz kann das Mantelrohr entfernt und der Pfahl auf der Höhe des Kellerbodens fertiggestellt werden. Die Harzhinterpressung bleibt elastisch, so daß keine Undichtheiten infolge einer Setzungsdifferenz zwischen Kellerboden und neuem Bauteil entstehen.

Arbeitsschritte:

  1. Montage des Steigrohrs;
  2. a. Falls die Arbeiten von oben aus durchgeführt werden: Durchbohrung der Erdgeschoß decke;
    b. Durchbohrung des Kellerbodens;
  3. Einpressung des Pfahls;
  4. Hinterpressung mit Harz;
  5. Entfernen des Steigrohrs und Fertigstellen des Pfahlkopfs.

Änderungen vorbehalten

home